Maria Averintseva-Klisch, Irene Rapp und Stefan Engelberg

AG 10 Rede- und Gedankenwiedergabe in narrativen Strukturen

Gebäude K2, Raum 17.51

Kurzbeschreibung // short description

Im Mittelpunkt der AG stehen direkte, indirekte, berichtete und erlebte Rede. Von besonderem Interesse ist, wie sich die jeweilige Rede- bzw. Gedankenwiedergabeart auf die Perspektivierung und damit auf die Interpretation kontextabhängiger Elemente – Pronomen, Lokal- und Temporaldeiktika, Expressiva – auswirkt. Im Zusammenhang damit ergeben sich Fragen zur Textkohärenz sowie zur Syntax und Lexik der Redeeinbettung. Die AG ist an synchron und diachron ausgerichteten Beiträgen aus der Linguistik und den Digital Humanities interessiert, die sich in theoretischer oder empirischer Weise mit Rede- und Gedankenwiedergabe in narrativen Texten beschäftigen.

Homepage

Organisatoren / organizers

Maria Averintseva-Klisch (Uni Tübingen)

Irene Rapp (Uni Tübingen)

Stefan Engelberg (IdS Mannheim)

Ablauf // schedule

Mi., 07.03.2018

13:45-14:15

Maria Averintseva-Klisch, Irene Rapp, Stefan Engelberg
Begrüßung und Einführung

14:15-15:15

Cathrine Fabricius‐Hansen
Selbstständige nicht-direkte (Rede-/Gedanken-)Wiedergabe: ein Thema mit Variationen

15:15-15:45

Annelen Brunner, Lukas Weimer
Redewiedergabe – eine literatur- und sprachwissenschaftliche Korpusanalyse

15:45-16:30

Kaffeepause

16:30-17:00

Fabian Dirscherl
Erlebte Rede als ‘oratio mixta’

17:00-17:30

Kathia Schäfer
Inwiefern kann man an der erlebten Rede eine innere Entmenschlichung der Figur Gregor Samsa erkennen?

17:30-18:00

Lars Bülow, Ulrike Krieg-Holz
Form und Funktion der Redewiedergabe in Herta Müllers Prosa

 Do., 08.03.2018

9:00-9:30

*NEU* Daniel Altshuler & Emar Maier

9:30-10:00           

Stefan Hinterwimmer
Erlebte Rede und Protagonistenprominenz

10:00-10:30

Anke Holler & Thomas Weskott
Perspektivierungstrigger: Vom Wort zum Diskurs (und zurück)

10:30-11:15

Kaffeepause

11:15-11:45

Sonja Zeman
Wer spricht? Zur Interaktion grammatischer Perspektivierung und Redewiedergabe in narrativen Strukturen

11:45-12:15

Ingmar Brilmayer
Perspektivenwechsel in narrativen Texten: der Effekt von Figur und Person auf die neuronale Verarbeitung von Pronomen

12:15-12:45

Rosemarie Lühr
Indexikalische Ausrücke in der Redewiedergabe altindogermanischer Sprachen

12:45-13:45 

Mittagspause

13:45-14:15

Stefan Engelberg & Ngoc Duyen Tanja Tu
Redeeinleiter

14:15-14:45

Christian Fortmann
Parenthesen – Nischen, Skopus und Assoziation

  

Fr., 09.03.2018

11:45-12:15                

Elisa Wessels
Formen und Funktionen von so-Quotativen bei Jugendlichen

12:15-12:45

Katharina Turgay
Gefühlswiedergabe in Form einer neuen narrativen Struktur

12:45-14:15    

Enddiskussion